"Guck na, do isch's luschtig"... Bauerntheater nach Mundart

Aktuell

Waren die Schauspielerinnen und die Schauspieler der Gruppe vor ein paar Wochen noch so voller Hoffnung, gaben sie damals bekannt: „Ja, wir wollen unserem geschätzten Publikum wie jedes Jahr etwas zum Lachen bieten und bringen deshalb im Januar 2021 einen lustigen Einakter auf die Bühne.“ Viele Menschen hatten schon von Anfang an so ihre Zweifel, doch die Gruppe wollte nicht aufgeben und hielt immer noch an einem ganz dünnen Strohhalm fest. Mittlerweile ist es klar: die Theatergruppe kann unter den momentanen Corona-Regeln weder Theater proben noch im Januar ein Stück aufführen. Das ist natürlich sehr schade, zumal sich schon viele der Stammbesucher erkundigt und bereits gefreut hatten, dass es wenigsten eine kleine Ausgabe eines lustigen Abends mit der Theatergruppe Oberdorf geben könnte.

Lamentieren nützt nichts – deshalb lautet das Motto der Theatergruppe: „Machen wir das Beste draus und hoffen auf das neue Jahr!“ Und diese Haltung wünscht die Theatergruppe auch ihrem treuen Publikum und dazu auch von Herzen eine gute Advents- und Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins neue Jahr. Voller Zuversicht sei an dieser Stelle Paulchen Panther zitiert: „Heute ist nicht alle Tage – wir kommen wieder, keine Frage.“

Aktuell in 2022

"Die Hochzeits(ver)planer!"

 

Testphase? Abgeschlossen! Nach drei Jahren wilder Ehe, wollen sich Klaus und Moni in einer romantischen Kapelle in ihrem Lieblingsurlaubsort in Bayern das Jawort geben. Die Feier soll im engsten Familienkreis im Gasthof „Zum sanften Lamm“ stattfinden. Allerdings haben die beiden ihre Rechnung ohne die lieben Eltern gemacht, die natürlich gar nicht mit einer solchen Zeremonie einverstanden sind. Da klaffen die Ideen doch weit auseinander.

Die Eltern von Klaus sind extreme Geizhälse. Zudem haben sie Onkel Gottfried im Schlepptau, einen pensionierten Standesbeamten, der das Paar trauen soll. Leider ist der gute Onkel dem Alkohol nicht abgeneigt und bringt dadurch doch eine Menge durcheinander.

Zu allem Überdruss hat Monis Mutter, die überkandidelte Elvira, eigens für die Hochzeitsplanungen den recht seltsamen Weddingplaner Anton Fürzchen engagiert.

Was des einen seine Eule, ist des anderen seine Nachtigall. Da kann der schönste Tag im Leben schon zu einem Albtraum werden.

Die Theatergruppe Oberdorf wünscht Ihnen einen unterhaltsamen Abend, herzlichstes Lachen und ganz viel Spaß .